News (Ultimo aggiornamento: 24 settembre 2011) » FINAL OFFICIAL PROGRAMME [PDF - 5,4 mb] | ABSTRACT BOOK [PDF - 4 mb]
» Für Informationen und Neuigkeiten über Unterkünfte und Transport in Rom, klicken Sie hier

CALL FOR PRESENTATIONS

VII EUROPEAN MUSIC ANALYSIS CONFERENCE
von 29 September bis 2 Oktober 2011
Rom, Italien

Nach den vorausgehenden Konferenzen in Colmar (Frankreich), Trient (Italien), Montpellier (Frankreich), Rotterdam (Niederlande), Bristol (Großbritannien), und Freiburg (Deutschland) wird die 7th European Music Analysis Conference (EUROMAC VII) in Italien von der italienischen Gesellschaft “Gruppo Analisi e Teoria Musicale” (GATM) ausgetragen werden, unter der Schirmherrschaft der Università di Roma Tor Vergata - Dipartimento di Beni Culturali, Musica e Spettacolo (BEMUS), in Zusammenarbeit mit der SFAM (Société Française d’Analyse Musicale), der SBAM (Société Belge d’Analyse Musicale), der VvM (Vereniging voor Muziektheorie), der SMA (Society for Music Analysis), und der GMTH (Gesellschaft für Musiktheorie).

Zugleich wird auf dem EUROMAC VII die Gründung der neuen Dachorganisation europäischer Musiktheoriegesellschaften, der "Federation of the European societies of music theory and analysis" stattfinden. Um die Bedeutung dieses Ereignisses zu würdigen, wird der hauptsächliche Austragungsort die "Conservatorio S. Cecilia" (Via dei Greci, 18) sein. Einige Sektionen werden in der "Accademia Belgica", im "Centre culturel Français", und im "Österreichichen Kulturforum Rom" ihren Ort haben.


Bewerbungen für die folgenden Präsentationsformen auf dem EUROMAC VII sind erwünscht:

Alle Beiträge sollen sich auf Musikalische Analyse und/oder Musiktheorie beziehen. Die Konferenzsprachen sind Italienisch, Englisch, Französisch und Deutsch. Interessenten werden gebeten, ihre Abstracts per ONLINE-FORMULAR einzureichen.

Die Länge der Abstracts soll zwischen 4000-5000 Zeichen zuzüglich der Quellenangaben liegen. Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2010 20 Januar 2011. Die Abstracts müssen in einer der offiziellen Konferenzsprachen abgefasst sein. Nach der Auswahl, werden die Teilnehmer um einen englischen Abstract für das Programmheft gebeten

Themen der Konferenz

  1. Musikalische Formen und Strukturen im Rom des Barock
  2. Neue Perspektiven auf Liszt und die klassischen Formen (anlässlich des Liszt-Jahres)
  3. Musik und Emotion
  4. Analyse und Dramaturgie der Oper: Neue Aspekte und Möglichkeiten
  5. Mündliche Überlieferung und Analyse: Populäre, folkloristische und afroamerikanische Musik
  6. Analyse und Musikausbildung
  7. Analyse von Werken vor 1600
  8. Klangfarbe und Textur in der Musik seit 1945
  9. Repertoires und Methoden
  10. Analyse und neue Technologien
  11. Geschichte und Analyse: Im Einklang oder Widerspruch?
Beiträge, die sich nicht auf eines der aufgeführten Themen beziehen, können von der Konferenzleitung in einer Freien Sektion untergebracht werden.

Richtlinien für die Präsentation

  1. Vorträge
    Vorträge sollten nicht länger als 20 Minuten dauern, so dass eine 10-minütige Diskussion folgen kann. Sie können in einer der vier Konferenzsprachen gehalten werden, müssen jedoch von einer Präsentationsform (Power Point oder andere ähnliche Software) in Englisch begleitet werden, sodass alle Teilnehmer folgen können, auch wenn sie die Sprache des Vortragenden nicht verstehen.
  2. Posters
    Posters können in einer der vier Konferenzsprachen abgefasst werden. Die Darstellung soll sich auf Graphiken konzentrieren, deren Größe 70 x100 cm nicht überschreiten darf. Ein englischer Abstract ist beizufügen. Den Posters wird eine eigene Sektion gewidmet sein, die eventuell multimedial unterstützt wird.
  3. Foren
    Ein Forum wird durch einen Leiter vorgeschlagen und beinhaltet eine Reihe von Vorträgen (mindestens drei), die sich auf ein gemeinsames Thema beziehen. Sie können bestehen aus:
    • Typ 1: verschiedenen Beiträgen über ein bestimmtes Thema oder verschiedenen Beiträgen über ein bestimmtes Thema oder
    • Typ 2: einem Hauptreferat und einer von einem Chair geleiteten Diskussionsrunde.
    Ein Forum kann 90 Minuten dauern. Der Leiter muss folgende Unterlagen einreichen:
    • ein Abstract, der die Inhalte und Argumente des Forums im Allgemeinen beschreibt.
    • Die Abstracts der Teilnehmer (nur bei Typ 1)
  4. Workshops
    Workshops sollen die Gelegenheit geben, verschiedene praktische Aspekte bezüglich der Ausbildung in neuen Techniken und Methoden der Musikalischen Analyse zu vermitteln. Dafür stehen jeweils 90 Minuten zur Verfügung.
Alle Einreichungen müssen online erfolgen und Folgendes beinhalten:

Auswahl

Alle Einreichungen werden durch den internationalen Wissenschaftlichen Beirat anonym bewertet. Die Benachrichtigung über eine Teilnahme wird bis 1. März 2011 31. März 2011 erfolgen.

Konferenzgebühren

Vor dem 30. April   Nach dem 30. April
Regulär € 120  € 160
Studententarif    € 50  € 50 

Wissenschaftliches Komitee

Scientific committee: Jean-Michel Bardez (SFAM), Mario Baroni (GATM), Pieter Bergé (VvM), Rossana Dalmonte (GATM), Johannes Menke (GMTH), Giorgio Sanguinetti (GATM, President of the Scientific committee), Michael Spitzer (SMA), Laurence Wuidar (SBAM).

Organisationskomitee: Mario Baroni, Antonio Cascelli, Luisa Curinga, Rossana Dalmonte, Catello Gallotti, Piero Gargiulo, Ignazio Macchiarella, Susanna Pasticci, Egidio Pozzi, Antono Rostagno, Guido Salvetti, Giorgio Sanguinetti, Gaetano Stella, Johannella Tafuri.

Wissenschaftlicher Beirat: Jean-Michel Bardez, Mario Baroni, Bruno Bossis, Antonio Cascelli, Luisa Curinga, Rossana Dalmonte, Jean-Pierre Deleuze, Felix Diergarten, Nicolas Donin, Jean-Luc Fafschamps, Catello Gallotti, Piero Gargiulo, Gilles Gobert, Ludwig Holtmeier, Ulrich Kaiser, Pierre Kolp, Ignazio Macchiarella, Marie-Noëlle Masson, Claude Ledoux, Nicolas Meeùs, Johannes Menke, Susanna Pasticci, Egidio Pozzi, Jean-Marie Rens, Nicholas Reyland, Stefan Rohringer, Antonio Rostagno, Oliver Schwab-Felisch, Guido Salvetti, Giorgio Sanguinetti, Michael Spitzer, Gaetano Stella, Johannella Tafuri, Renee Timmers, Edward Venn.

Sekretariat des Euromac 2011: Stefano Quaresima, Chiara Stefanucci.

Webmaster: Giacomo Sciommeri.

Sponsor

Sponsor Euromac



EUROMAC
VII EUROPEAN MUSIC ANALYSIS CONFERENCE
von 29 September bis 2 Oktober 2011
Rom, Italien

Website and graphic powered by Giacomo Sciommeri - GiacoMaster.com
HTML 4.01 | CSS